db young health passion: Aktiv und fit am Arbeitsplatz!

Wie funktioniert ein Online-Workout? Gibt es so etwas wie „Brain-Food“? Diese und andere Fragen beantwortet seit Anfang Juni die Aktion „db young health passion“, die sich an Deutsche Bank-Azubis und duale Studenten richtet. Ein buntes Mitmach-Programm für mehr Gesundheit rund um den Arbeitsplatz. Verena Köhler vom Team Berufsausbildung hat das Angebot mit entwickelt. Warum, wieso, weshalb? Das erzählt sie im Gespräch – und vermittelt ganz nebenbei interessante Einblicke in die Ausbildungsphilosophie der Deutschen Bank.

Eine Kampagne, bei der sich alles um Gesundheit dreht, und die sich speziell an Azubis und duale Studenten richtet – wie sind Sie auf diese Idee gekommen?

(lacht) Zunächst mal ist mir das nicht alleine eingefallen, sondern hinter der Idee steht ein ganzes Team von Gesundheitsexperten, die das Programm unterstützen und begleiten. In der Bank gibt es ja ohnehin ein breitgefächertes Gesundheitsangebot für alle Mitarbeiter und für unterschiedliche Zielgruppen – Herz, Kreislauf, Stressprävention, Ernährung, Gesundheitsvorsorge, Fitness- und Sportangebote. Spezielle Angebote für junge Menschen waren bisher noch nicht dabei…

Wo sehen Sie denn die spezifischen Ansatzpunkte?

Der Wechsel von der Schule ins Berufsleben bedeutet häufig auch eine Veränderung der kompletten Lebenssituation. Die erste eigene Wohnung, raus aus den Familiengewohnheiten, ein anderer Tagesrhythmus, neue Anforderungen. Da ist dann so vieles zu organisieren, dass Ernährung und Sport schon mal zu kurz kommen können. Hier wollen wir mit Tipps, Infos und Aktionen ansetzen, die junge Menschen ansprechen und ihr Lebensgefühl widerspiegeln.

Gesundheit ist ein Thema, das jungen Menschen vermutlich nicht gerade unter den Nägeln brennt…

Das kann man so pauschal nicht sagen. Ernährung, Wellness, Work Life Balance – das sind Themen, die – zum Glück! – in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus gerückt sind – auch bei jungen Leuten. Fitness und Leistungsfähigkeit sind Teil eines modernen, verantwortungsbewussten Lebensstils.

Gesundheit hat also auch etwas mit Eigenverantwortung zu tun?

Ja, ganz sicher. Hier muss jeder seinen individuellen Weg finden – unser Ziel ist es, die Azubis und dualen Studenten dabei zu unterstützen. Neben Theorie und Praxis ist ja auch das Thema Verantwortung eine der Säulen in unserem Ausbildungskonzept. Bei uns geht es nicht nur um Wissen und fachliche Kompetenz, sondern immer um die ganze Persönlichkeit – und dazu gehört auch der verantwortliche Umgang mit der eigenen Gesundheit.

Wie wollen Sie die Azubis und Studenten für db young health passion begeistern?

Wie der Name schon sagt – wir setzen da ganz auf die Begeisterung und Motivation der Azubis und dualen Studenten selbst. Die Teilnahme ist freiwillig, aber da wird sich sicher schnell eine eigene Dynamik entwickeln. Ein bunter Mix aus Themen und Aktionen, wöchentliche Gesundheitstipps, Video-Clips, Webinare, Events. Auf unserer internen Social Media-Plattform haben wir eine eigene interaktive Community eingerichtet, in der sich alles um körperliche und geistige Fitness dreht. Da gibt es z.B. eine Health Library, die ständig wächst und erweitert wird. Unter dem Stichwort „Azubis für Azubis“ können wechselseitig Tipps ausgetauscht werden. Bei der Experten-Hotline stehen Fachansprechpartner für wechselnde Fragestellungen zur Verfügung, einmal im Monat findet ein so genannter Online-Workout statt. Da beleuchten wir jeweils ein Gesundheitsthema , das die Azubis und dualen Studenten besonders interessiert und das sie selbst gewählt haben…

… und überall können die Azubis sich einbringen und mitmachen?

So ist es – alles dreht sich um Interaktion. Ein Highlight ist unser Health Passion Contest für Gruppen. Jeweils zu fünft absolvieren die Azubis und dualen Studenten bestimmte Aufgaben und Übungen und leisten Beiträge in der Community. Die erfolgreichsten Teams können attraktive Preise gewinnen – z.B. Fitness-Armbänder. Die sind heiß begehrt!

Sie klingen so, als ob Ihnen das Thema auch persönlich am Herzen liegt?

Ja, das stimmt. Ich mache selbst gern Sport und habe Spaß an Ernährungsthemen. Und seit ich einen kleinen Sohn habe, hat sich das natürlich noch verstärkt.

Apropos Brain-Food: Was machen Sie persönlich denn, wenn Sie tagsüber merken, dass Ihr Energiepegel sinkt?

(lacht) Viel trinken, frische Luft reinlassen und immer mal wieder bewegen, das ist ganz wichtig. Und ich esse viel Obst, am besten jahreszeitlich – im Moment z.B. jede Menge Erdbeeren.

Vielen Dank für das nette Gespräch!

Kontakt

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Ver­fügung.

Deutsche Bank Be­rufs­aus­bil­dung

Mo.- Fr., 8.00–17.00 Uhr

Telefon: 030 6676-9010