Aller Anfang… macht Spaß!

Startwoche 2018 – Ein Rückblick unserer DB-Insiderin und Ausbilderin Katharina

Jetzt liegt die Startwoche für unseren neuen Ausbildungsjahrgang schon wieder zwei Wochen hinter uns, aber die Erinnerung ist immer noch ganz frisch. Nicht nur für die Azubis und Dualen Studenten, auch für uns Ausbilder ist der Auftakt ins neue Ausbildungsjahr immer eine aufregende Geschichte. Ich war in diesem Jahr zum dritten Mal dabei - und ich kann ehrlich sagen: Es wird nicht langweilig, im Gegenteil – es ist jedes Jahr eine spannende und bunte Woche.

Für uns vom Team Berufsausbildung fängt die Startwoche schon einige Stunde vor der Anreise der neuen Azubis und Studenten an. Es gibt immer noch einiges vorzubereiten und in diesem Jahr gab es einen weiteren Grund für die frühere Anreise: Wir nutzten das noch leere Tagungshotel als Location für ein neues Insider-Video. Ein Video-Team dokumentierte zunächst die Ruhe vor dem Sturm, dann den Trubel beim Eintreffen der „Neuen“ und sammelte gleichzeitig Material für einen Rückblick auf das zurückliegende Ausbildungsjahr. Im Mittelpunkt: Rayen, eine unserer DB-Insiderinnen, die derzeit das zweite Jahr ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing absolviert. Aufgeregt? Mit Sicherheit, aber bei den Dreharbeiten war Rayen fit auf den Punkt und hat geduldig und ohne Kamerascheu alles cool und sympathisch rübergebracht. Super – ich bin schon sehr gespannt auf den fertigen Film.

Ein besonders aufregender Moment für alle ist immer, wenn die ersten Busse mit Azubis und Studenten in unserem Seminarhotel ankommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland sammeln sich zunächst am Bahnhof in Darmstadt, werden dort vom Startwochenteam in Empfang genommen und dann mit Shuttle-Bussen zum Tagungsort gebracht. Das ist ein ganz schöner Trubel, wenn dann alle nach und nach mit Sack und Pack eintreffen. Persönliche Begrüßung, Namensschildchen abholen, Zimmer beziehen, ein bisschen frisch machen – und dann geht es los mit der offiziellen Auftaktveranstaltung. In diesem Jahr wurden die Neuzugänge von Frank Strauß, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die Privat- und Firmenkundenbank, und von Katja Hain, Leiterin Einstiegs- und Nachwuchsprogramme, begrüßt.

Es ist ein toller Anblick, wenn dann die ganze neue Mannschaft erwartungsvoll im großen Saal versammelt ist. Am Anfang sind alle immer noch ein bisschen zurückhaltend und schüchtern – man muss sich ja auch erst mal an die Umgebung und die vielen neuen Menschen gewöhnen. Aber spätestens nach dem Gruppenfoto und den ersten Gruppenübungen sind beim gemeinsamen Abendessen alle aufgetaut und guter Dinge. Für uns als Ausbilder immer wieder spannend ist es, „unsere“ Azubis und Studenten wiederzusehen, die wir schon im Bewerbungsprozess kennengelernt haben. Wir haben uns am Auswahltag persönlich getroffen, danach beim DB Welcome wieder gesehen und jetzt können wir sie alle als Kolleginnen und Kollegen begrüßen. Das ist immer ein tolles Gefühl.

Während der Startwoche werden alle Azubis und Studenten in Teams eingeteilt und durchlaufen als Gruppe gemeinsam die verschiedenen Trainings und Übungen.

Mittendrin im Geschehen auch hier wieder Rayen, die gemeinsam mit ihrer Azubi-Kollegin Chantal als „Helferazubi“ meine Azubi-Gruppe durch die Startwoche begleitete und dabei viele ihrer eigenen Erfahrungen weitergeben konnte. Am ersten Tag ebenfalls immer dabei: Das Video-Team, das möglichst viele spontane Live-Bilder einfangen und Impressionen mitnehmen wollte.

Und natürlich waren wir während der gesamten Woche immer auch mit dem Social Media Team der Bank in Verbindung – schließlich wollten wir auch die nächste Azubi-Generation und alle anderen Interessierten da draußen an den Startwoche-Erlebnissen teilhaben lassen. Täglich waren wir mit Live-Berichten, Videos und Fotos auf Facebook und Instagram vertreten. Auch hier haben Rayen und die anderen DB-Insider ganze Arbeit geleistet und einen tollen Job gemacht. Wir waren echt begeistert von der großen Resonanz, die unsere Berichterstattung gefunden hat – wäre toll, wenn wir damit einige zukünftige Bewerber auf einen Einstieg bei der Deutschen Bank neugierig gemacht hätten.

Traditionell ein Highlight der Startwoche ist der Teambuilding-Tag am Mittwoch. Es ist toll mitzuerleben, wie die einzelnen Gruppen sich zusammenfinden und gemeinsam knifflige Aufgaben lösen. Logisch ist auch, dass es dabei nicht in allen Gruppen immer nur lustig und harmonisch zugeht – genau dafür ist der Teambuilding-Tag ja auch da: Auch wenn nicht jeder mit jedem von Anfang an gut auskommt, sollte man in der Lage sein, sich auf eine gemeinsame Aufgabe zu konzentrieren und ein gutes Ergebnis abzuliefern. Und das hat dann auch bei allen Gruppen funktioniert. Immer wieder überraschend sind die kreativen Ideen, auf die die einzelnen Teams kommen. Habt ihr schon einmal ausprobiert, wie man nur mit Seilen einen Menschen absturzfrei von A nach B bringen kann? Beim abschließenden Grillabend wurden die Erlebnisse des Tages noch einmal intensiv ausgetauscht und das gestärkte Teamgefühl gefeiert.

Die Startwoche ist natürlich nicht nur Fun und Action, sondern sie ist vor allem auch vollgepackt mit Informationen und Trainingsinhalten zu verschiedenen Themen. Ziel ist es ja, den Start in die Praxis vorzubereiten und den Neueinsteigern nützliche Infos und Hintergrundwissen mit auf den Weg zu geben. Für uns als Orga-Team heißt das, intensiv vorbereiten, immer konzentriert bleiben und jede Menge Fragen beantworten. Das ist eine tolle Aufgabe und macht Spaß, aber am Ende der Woche sind wir alle auch ganz schön erledigt.

In jedem Jahr für alle ein Riesenerlebnis ist das gemeinsame Trommeln, das wir am Ende des vierten Startwoche-Tages gemeinsam mit dem Drum Café durchführen. Es ist immer wieder großartig zu erleben, wie euphorisch und befreiend es ist, die Erlebnisse und Aufregung der Woche in einem großen musikalischen „Bäng“ zur Explosion zu bringen.

Am Freitag zum Abschluss dann noch der Marktplatz, bei dem verschiedene Divisionen und Teams der Bank sich vorstellen – z.B. die Betriebssportgemeinschaft, die Jugend- und Auszubildenvertretung des Betriebsrates, die Betriebskrankenkasse mit Insiderin Katharina und das Diversity Team.

Großartig war sie wieder, die Startwoche – und mir geht es genauso wie den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern: Schade, dass es schon wieder vorbei ist! Ich freue mich darauf, meine Azubis auf ihrem weiteren Weg in der Bank zu begleiten! /Katharina H., Essen