Herzlich Willkommen bei den DB-Insidern!

Wir sind ein Team aus aktuellen und ehemaligen Azubis und Dualen Studenten der Deutschen Bank und berichten hier und auf Instagram regelmäßig über unsere Erfahrungen und Erlebnisse. Mit unseren Berichten möchten wir zeigen, wie bunt und abwechslungsreich das Arbeiten bei der Bank ist und unsere Begeisterung für unseren Job, unsere Ausbildung und unser Duales Studium mit euch teilen. Gerne unterstützen wir euch mit Tipps und Infos für euren Berufseinstieg. Wäre toll, wenn ihr durch unsere Berichte Lust bekommt, euch ebenfalls bei der Bank zu bewerben. Bleibt am Ball – wir lesen und sehen uns!

Eure DB-Insider 

Justin

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Justin_782x558.jpg
  • Über mich persönlich / meine Freizeit:

    Ich heiße Justin und bin 20 Jahre alt. In meiner Freizeit versuche ich mich körperlich und geistig fit zu halten und gehe gerne ins Fitnessstudio oder lese etwas.
    Ich interessiere mich für viele Dinge, doch am meisten hat es mir die IT angetan.

    Meine Rolle als DB-Insider:

    Meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung habe ich im August 2019 gestartet. Seitdem habe ich schon viel über die Bank und über den Technologie-Bereich lernen können. Ich freue mich, dass ich meine Erfahrungen über meine Ausbildung teilen darf und euch somit einen kleinen Einblick in die Bank geben kann. Ein Teil dieser Gruppe zu sein freut mich sehr und ich bin gespannt auf das, was noch kommt.

    Warum ich mich für eine Ausbildung bei der Deutschen Bank entschieden habe:

    Mein Ziel ist es natürlich meine Ausbildung erfolgreich abzuschließen, aber auch mich persönlich und charakterlich weiterzubilden. Die Deutsche Bank als sehr vielfältiges und internationales Unternehmen bietet mir dabei sehr viel Unterstützung und hilft mir dabei, meine Ziele umzusetzen.

    Was mich bei der Deutschen Bank bisher am meisten überrascht hat:

    Mich hat es am meisten überrascht, dass die Kollegen untereinander sehr locker miteinander umgehen aber dabei trotzdem sehr gewissenhaft sind.

ausblenden

Sofie

Ausbildungsintegriertes Studium Wirtschaftsinformatik

DB_influencer_freisteller_782x558_sofie.jpg
  • Über mich persönlich / meine Freizeit:

    Ich bin ein Mensch, der immer versucht, sehr breit aufgestellt zu sein und mache deshalb ziemlich viel gleichzeitig. Damit ich dabei den Überblick behalte habe ich einen bunt gestalteten Kalender, der mir dabei hilft, alles zu strukturieren (und ohne den ich auch tatsächlich ziemlich aufgeschmissen wäre). Singen ist mein großes Hobby – dazu bin ich auch seit ich in Frankfurt bin wieder in einem Chor, aber auch internationale Zusammenhänge interessieren mich total – deswegen mache ich an meiner Uni bei Model United Nations mit.

    Meine Rolle als DB-Insider:

    Mein Studium und die praktische Ausbildung bei der Bank machen mir viel Spaß und als DB-Insider kann ich der Bank in gewisser Weise etwas zurückgeben – und die Bank als Ausbildungsort nach außen noch attraktiver machen. Ich freue mich schon darauf, in Social Media zu berichten, dass auch eine Institution wie die Deutsche Bank ein total vielseitiger Technologiearbeitgeber sein kann!

    Warum ich mich für eine Ausbildung bei der Deutschen Bank entschieden habe:

    Das war bei mir mehr oder weniger eine Bauchentscheidung. Ich lerne ja keinen klassischen „Bankberuf“, hatte auch noch andere Ideen für meine berufliche Zukunft im Kopf, bis ich dann zufällig auf das ausbildungsintegrierte Studium Wirtschaftsinformatik bei der Bank gestoßen bin, das mich dann sofort angesprochen hat. Wahrscheinlich geht es vielen so, dass sie sich zwischen vielen Optionen nicht entscheiden können und ich würde gerne meine Erfahrungen dahingehend weitergeben.

    Was mich bei der Deutschen Bank bisher am meisten überrascht hat:

    Die Lebendigkeit. Von außen sieht man vielleicht nur die großen Bürotürme, aber innen fühlt man sich mehr wie einem Bienenstock. Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm, alle Kollegen gehen freundlich und zuvorkommend miteinander um, es werden so viele Sprachen gesprochen – von dieser Offenheit und Vielseitigkeit kann man gerade als Berufsanfänger sehr profitieren!

    Jetzt mehr erfahren zum ausbildungsintegrierten Studium Wirtschaftsinformatik

ausblenden

Lisa

Ausbildungsintegriertes Studium Wirtschaftsinformatik

DB_influencer_freisteller_782x558px_lisa.jpg
  • Meine Freizeit:

    Ich spiele sehr gerne Tennis – früher sogar auf Leistungsebene. Ich wurde zweimal Hessenmeisterin und gewann mit dem Team Hessen Bronze bei den Deutschen Meisterschaften.

    Meine Rolle als DB-Insider:

    Das Weitergeben meiner persönlichen Erfahrungen macht mir sehr viel Spaß. Außerdem hätte ich mir vor meinem Studienbeginn oder sogar vor meiner Bewerbung gewünscht, mehr Erfahrungen von Älteren zu hören und mir so ein besseres Bild machen zu können. Ich möchte dies den folgenden Jahrgängen ermöglichen und ihnen zeigen, was sie erwartet, in der Hoffnung, dass sie sich für das Studium entscheiden.

    Warum ich mich für ein Duales Studium bei der Deutschen Bank entschieden habe:

    Nach meinem Abitur war es mir sehr wichtig, nicht mehr nur die Theorie zu lernen, sondern auch praktisch arbeiten zu können. Das Angebot der Deutschen Bank hat mir für meine Vorstellungen und Wünsche mit Abstand am besten gefallen, wobei mir auch die Internationalität des Unternehmens sehr gefällt, da man von vielen verschiedenen Mitarbeitern fachliche, aber auch soziale und kulturelle Aspekte lernen kann.

    Was mich bei der Deutschen Bank bisher am meisten überrascht hat:

    Es hat mich am meisten überrascht, dass die Arbeitsatmosphäre sehr entspannt ist. Ich komme jeden Tag gerne zur Arbeit, weil mich immer sehr nette Kollegen erwarten. Obwohl die Deutsche Bank ein Großkonzern ist, ist alles sehr familiär gehalten und man fühlt sich immer wohl.

    Mehr aus erster Hand erfahren? Hier erzählt Lisa über sich und ihr Duales Studium.

    Jetzt mehr erfahren zum ausbildungsintegrierten Studium Wirtschaftsinformatik

ausblenden

Sven

Duales Studium Informatik (Softwaretechnologie)

DB_INSIDER_Sven_782x558.jpg
  • Über mich persönlich / meine Freizeit:

    Für das Duale Studium bei der Deutschen Bank bin ich aus Norwegen nach Frankfurt gezogen. Meine Freizeit fülle ich meist mit zwei Dingen: sportliche Aktivitäten oder kuriose Projekte.

    Was das Sportliche betrifft, bin ich als Norweger ein Skienthusiast, was sich natürlich in der Frankfurter Umgebung nicht so einfach ausleben lässt. Aber ich spiele aber auch gerne Squash, gehe joggen oder in die Boulderhalle. Und was meine kuriosen Projekte angeht: Ich stolpere immer wieder über verschiedene Themen, die mich sehr interessieren, und daraus entstehen dann kleine Projekte, mit denen ich mich viel beschäftige. Vielleicht werde ich darüber gelegentlich auch mal etwas berichten :).

    Meine Rolle als DB-Insider:

    Da ich mich für ein Informatikstudium entschieden habe, liegt mir offensichtlich viel an technologischen Themen, und das bedeutet für mich auch: Ich finde es wichtig, dass die Deutsche Bank auch als Technologieunternehmen wahrgenommen wird, damit viel begeisterungsfähige, talentierte junge Menschen ihren Weg in die Bank finden.

    Da mein Bewerbungsprozess noch gar nicht lange her ist, weiß ich sehr gut wie viele Entscheidungen getroffen- und Informationen gesammelt werden müssen. Um diesen Prozess für zukünftige Bewerber zu vereinfachen, möchte ich mein neu gefundenes Wissen, meine Erfahrungen und meine Tipps teilen. Außerdem möchte ich es möglich machen, sich ein Bild davon machen zu können, wie es als Dualer Student der Softwaretechnologie in der Deutschen Bank so ist.

    Warum ich mich für eine Ausbildung bei der Deutschen Bank entschieden habe:

    Mir war sehr klar, dass ich in die Informatik gehen wollte, dabei gibt es ja viele Möglichkeiten und ich wusste erstmal nicht so ganz wohin. Nach etwas Recherche bin ich auf die Deutsche Bank als Top Unternehmen für ein Duales Studium gestoßen. Dass es dann am Ende das Duale Studium der Softwaretechnologie geworden ist, war einfach Glück, denn es ging erst noch über ein paar Ecken. Jetzt, wo ich hier angekommen bin, bin ich vollkommen überzeugt, dass ich mich richtig entschieden habe.

    Was mich bei der Deutschen Bank bisher am meisten überrascht hat:

    Bevor ich zum ersten Mal am Arbeitsplatz war, dachte ich, dass es im Arbeitsumfeld bestimmt sehr steif zugehen würde. Wie es sich herausgestellt hat, war das vollkommen falsch.
    Alle Kollegen waren sehr freundlich und entgegenkommend und ich habe mich sofort sehr wohl gefühlt – ganz anders als die Assoziationen, die man normalerweise mit einem Bankarbeitsplatz verbindet. Außerdem ist die Arbeitsumgebung speziell im Technologie-Bereich so enthusiastisch und energetisch, das sie eher an ein Startup als ein großes Unternehmen erinnert.

    Jetzt mehr erfahren zum Dualen Studium Informatik

ausblenden

Janes

Duales Studium Wirtschaftsinformatik

DB_INSIDER_Janes_782x558.jpg
  • Über mich persönlich / meine Freizeit:

    In meiner Freizeit versuche ich, so oft es geht, einfach die Ruhe zu genießen – so kann ich am besten entspannen. Seit neustem habe ich auch das Lesen wieder für mich entdeckt. Neben diesen „ruhigen“ Hobbys, brauche ich natürlich auch ab und zu ein bisschen Action. Ich spiele z.B. sehr gerne Badminton – früher auch leistungsorientiert, heute aber eher als Ausgleich zur Arbeit.

    Meine Rolle als DB-Insider:

    Ich selbst habe, nachdem ich den Vertrag bei der Deutschen Bank unterschrieben habe, öfter mal den einen oder anderen Komment zu meinem Ausbildungsunternehmen erhalten. Die meisten davon waren negativ – und nun möchte ich den Menschen zeigen, dass die Deutsche Bank eigentlich viel mehr ist, als die negativen Presseberichte.

    Warum ich mich für eine Ausbildung bei der Deutschen Bank entschieden habe:

    Eines Abends habe ich mal im Internet herumgestöbert und geschaut, was ich so alles nach dem Abitur machen könnte. Die ungefähre Studienrichtung hatte ich mir vorher schon überlegt, war aber nicht sicher, ob ich Vollzeit oder dual studieren sollte. Und wenn dual, hatte ich mir noch nicht überlegt, welches Unternehmen für mich interessant wäre. Dann habe ich im Internet die Anzeige der Deutschen Bank gesehen und dachte: Hey, da könntest du dich doch mal bewerben und habe das direkt online in die Tat umgesetzt. Ich musste einfach nur meine Anschrift und meine Noten in Deutsch, Mathe und Englisch angeben. Dann lief der Bewerbungsprozess an und nach Test und Telefoninterview wurde ich dann irgendwann zum Assessment-Center eingeladen. Da hat mir die Bank und die Atmosphäre beim Vorstellungsgespräch so gut gefallen, dass ich direkt anfangen wollte.

    Was mich bei der Deutschen Bank bisher am meisten überrascht hat:

    Zuerst dachte ich, dass in so einem großen Konzern eine ziemliche große Anonymität herrscht. Dem ist aber nicht so. Es gibt viele kleine Teams, die fast schon familiär sind und Neulinge schnell aufnehmen. Das hat mir den Start ins Berufsleben sehr erleichtert. Zudem hat mich die Hilfsbereitschaft jedes Mitarbeiters überrascht. Ich konnte und kann immer zu jemandem gehen, wenn ich Fragen hatte und mir wurde immer geholfen.

    Jetzt mehr erfahren zum Dualen Studium Informatik

ausblenden

Aktuelles aus Instagram zum #dbKarrierestartTech