Standardbetreuungssystem

Sich persönlich weiterentwickeln mit Spaß und System

Vor einem Jahr ist unser Ausbildungsjahrgang 2017 gestartet. Grund genug, um mit unseren Azubis das letzte Jahr Revue passieren zu lassen. Hierzu findet das Standardbetreuungsgespräch statt. Denn wir finden es wichtig, dass das Thema Weiterentwicklung nicht erst kurz vor dem Abschluss besprochen wird und führen deshalb bereits während der Ausbildung mit unseren Azubis und Dualen Studenten regelmäßig Feedback- und Einschätzungsgespräche.

Klar, dass es in diesen Gesprächen immer viel zu erzählen gibt, denn im vergangenen Jahr ist viel passiert. Unsere Azubis haben verschiedene Teams und Tätigkeiten kennengelernt, erste Seminare gehabt, waren in der Berufsschule und auch die ersten Beurteilungen wurden besprochen.

Wir nehmen das Gespräch zum Anlass, um darüber zu sprechen, wie das erste Ausbildungsjahr bei der Deutschen Bank gelaufen ist, wo die Azubis aktuell stehen und was in den nächsten Wochen und Monaten ansteht. Wir unterhalten uns darüber, wie die Integration in die verschiedenen Teams geklappt hat, wie die Seminare waren und wie die Azubis in der Berufsschule stehen. Natürlich darf ein Blick auf die persönlichen Highlights, aber auch die Herausforderungen, nicht fehlen! Gemeinsam schauen wir, in welchen Bereichen die Azubis sich zukünftig noch weiter entwickeln können.

Als Ausbilderin vermittle ich dann die Eindrücke, die ich gewonnen habe, und beziehe dabei auch die Rückmeldungen ein, die ich von Teamkollegen, die täglich mit den Azubis/Studenten zusammenarbeiten, bekommen habe. Auch der Azubi ist gefordert, seine Leistung selbst einzuschätzen. Was ist gut gelaufen? Wo gibt es Verbesserungsbedarf bzw. an welchen Stellen wird mehr Unterstützung benötigt? Was hat besonders viel Spaß gemacht? Gab es Aufgaben, die überdurchschnittlich gut bewältigt wurden? Kristallisieren sich bereits bestimmte Vorlieben heraus? Dabei geht es um die Einschätzung des fachlichen Fortschritts, aber auch um Verhaltensweisen, die im jeweiligen Beruf wichtig sind – z.B. die Zusammenarbeit im Team, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein oder Kunden- und Serviceorientierung. Der regelmäßige Austausch hilft dabei, Sicherheit und Vertrauen in die eigene Leistung zu gewinnen. Unsere Azubis und Studenten bekommen Tipps und Lernhinweise, die ihnen ganz konkret dabei helfen, mögliche Schwächen zu verbessern und Stärken weiterzuentwickeln.

So hat jeder immer eine Vorstellung davon, wo sie oder er steht, kann die Lernfortschritte steuern und bei Bedarf an Verbesserungen arbeiten. Als Ausbilderin finde ich es immer wieder spannend, zu sehen, wie unterschiedlich unsere Azubis und Studenten sind und wie jeder seinen eigenen Weg geht – manche sind von Anfang an selbstbewusst und wissen genau, was sie wollen. Andere sind eher zurückhaltend und müssen erst noch herausfinden, wo ihre besonderen Talente und Interessen liegen. Mir macht es Spaß, meine Azubis dabei zu unterstützen, ihre Potenziale zu entfalten und zu sehen, wie sie im Berufsleben Fuß fassen und ihren #dbKarrierestart meistern. /Katharina, Essen